Quirion – Erfahrungen & Testbericht

No more Bauchgefühl – von quirin bank. nur digital.

Quirion Logo

Robo Adisor Test

Gesamtwertung

Quirion ist der digitale Vermögensberater der Quirin Bank AG aus Berlin. Seit Marktstart 2014 konnte man 60 Millionen Euro an Anlagevolumen einsammeln (Stand Februar 2017). Neben einer Standardversion wird auch ein Comfort-Paket geboten, bei dem ein persönlicher Ansprechpartner zur Seite steht und man als Anleger eine individuelle Strategieberatung wahrnehmen kann.

L
  • Basis-Paket als abgespeckte Version relativ günstig
  • Konsequent prognosefreie Anlagestrategie
K
  • Synthetisch replizierende ETFs
  • Strategiewechsel im Basis-Paket nur ein Mal pro Jahr kostenfrei möglich
  • Nur drei der elf Anlagestretegien sind sparplanfähig

Gebühren

Der Robo Advisor der Quirin Bank bietet sich als eine günstige Alternative an. Für das Basis-Paket zahlt der Anleger unabhängig von seinem Anlagebetrag 0,48 % Verwaltungsgebühren und 0,38 % durchschnittliche Fondsgebühren. In Summe sind das 0,86 % p. a., womit sich Quirion zunächst ein wenig günstiger als die Konkurrenz präsentiert. Allerdings ist ein Strategiewechsel dann nur einmal pro Kalenderjahr möglich. Danach fallen 50 € pro Wechsel an. Außerdem muss auf einen persönlichen Ansprechpartner verzichtet werden. Darüber hinaus wird noch die Option eines Portfolios mit Coach angeboten. Hier steht dem Anleger ein persönlicher Ansprechpartner sowie eine Strategieberatung zur Verfügung. Wirklich vergleichbar mit dem Service anderer Anbieter ist also nur das Comfort-Paket, denn auch andere Anbieter können via Telefon, Mail oder Kundenchat kontaktiert werden und bieten unlimitierte Strategiewechsel an. Der Preis der Verwaltungsgebühren schnellt dann auf 0,88 % und der durchschnittliche Gesamtpreis auf 1,26 %.  Damit bewegt man sich in etwa auf Augenhöhe mit Vaamo im oberen Bereich des Kostenspektrums. Auch aufgrund fehlender Staffelung nach Anlagevolumen kommt Quirion somit auf 3,5 Punkte. Die Basis Version hingegen kann als abgespeckte Version eines Robo Advisors verstanden werden, bei der Anleger, die sich in ihrer Investitionsentscheidung bereits sehr sicher sind, eine günstige Alternative vorfinden. Für die Bereitstellung dieser Option verdient sich Quirion eine Verbesserung um 0,5 Punkte.

Update 14.08.2017: Neukunden, die sich bis Ende des Jahres registrieren, sowie Bestandskunden, welche im gleichen Zeitraum einen neuen Kunden werben und darüber hinaus zusätzliche 10.000 € anlegen, zahlen keinerlei Gebühren für einen Maximalbetrag von 10.000 €. Das Angebot gilt lediglich für das Basis Paket, was einer Ersparnis von 48 € im Vergleich zum üblichen Gebührenmodell pro Jahr entspricht.

Anbieter Quirion
Kumulierte Kosten p.a. 1,26 % (Comfort); 0,86 % (Basis)
Mindestanlage10.000 €
Sparplan ab100 €
Anzahl Strategien11, davon 3 sparplanfähig
PartnerbankQuirin Privatbank

Eine Gegenüberstellung aller Anbieter finden Sie hier.

Anlagestrategie

Das Anlagekonzept von Quirion basiert auf dem Dreifaktorenmodell. Aktive Bestandteile und subjektive Beurteilungen werden grundsätzlich vermieden. Die Assetallokation ist ausgewogen. Eine umfangreiche Diversifikation über 10.000 Unternehmen rundet das Bild ab. Einziger Kritikpunkt: Viele verwendete ETFs sind synthetisch replizierend, andere Indexfonds des “Quirion Anlageuniversums” betreiben Wertpapierleihe.

Usability

Die Website von Quirion fällt gegenüber denen der anderen Anbieter in puncto Qualität und Seriosität etwas zurück. Man findet hier nicht nur weniger umfangreiche Informationen, sondern auch noch Überflüssiges und Verspieltes. Das lenkt von den zentralen Fragen der Geldanlage ab. Kundencenter als auch Service machen dagegen einen deutlich aufgeräumteren Eindruck und sind den Angeboten der anderen Anbieter nahezu gleichwertig. So kann die Kontaktaufnahme per Telefon, E-Mail und auch Kundenchat erfolgen. Letzterer war allerdings bei unregelmäßigen Stichproben nur selten zu erreichen. Zu oft wurde uns die Meldung „Kein Gesprächspartner verfügbar“ angezeigt.

Quirion bietet 11 verschiedene Anlagestrategien an, von denen jedoch lediglich 3 sparplanfähig sind.

Performance

Insgesamt kommt Quirion auf einen Schnitt von 7,43 %. Dieser wird jedoch stark beeinflusst von der schlechten Performance des Portfolios mit geringem Risiko (1,8 %). Mit mittlerem Risiko verzeichneten Anleger ein Plus von 7,7 % und bei höherem Risiko gar 12,8 %. Somit landet Quirion 2016 im guten Mittelfeld.

Performancevergleich 2016

Gebühren: 4/5 Punkte

Der Robo Advisor der Quirin Bank bietet sich als eine günstige Alternative an. Für das Basis-Paket zahlt der Anleger unabhängig von seinem Anlagebetrag 0,48 % Verwaltungsgebühren und 0,38 % durchschnittliche Fondsgebühren. In Summe sind das 0,86 % p. a., womit sich Quirion zunächst ein wenig günstiger als die Konkurrenz präsentiert. Allerdings ist ein Strategiewechsel dann nur einmal pro Kalenderjahr möglich. Danach fallen 50 € pro Wechsel an. Außerdem muss auf einen persönlichen Ansprechpartner verzichtet werden.

Darüber hinaus wird noch die Option eines Portfolios mit Coach angeboten. Hier steht dem Anleger ein persönlicher Ansprechpartner sowie eine Strategieberatung zur Verfügung. Wirklich vergleichbar mit dem Service anderer Anbieter ist also nur das Comfort-Paket, denn auch andere Anbieter können via Telefon, Mail oder Kundenchat kontaktiert werden und bieten unlimitierte Strategiewechsel an. Der Preis der Verwaltungsgebühren schnellt dann auf 0,88 % und der durchschnittliche Gesamtpreis auf 1,26 %.  Damit bewegt man sich in etwa auf Augenhöhe mit Vaamo im oberen Bereich des Kostenspektrums. Auch aufgrund fehlender Staffelung nach Anlagevolumen kommt Quirion somit auf 3,5 Punkte.

Die Basis Version hingegen kann als abgespeckte Version eines Robo Advisors verstanden werden, bei der Anleger, die sich in ihrer Investitionsentscheidung bereits sehr sicher sind, eine günstige Alternative vorfinden. Für die Bereitstellung dieser Option verdient sich Quirion eine Verbesserung um 0,5 Punkte.

Update 14.08.2017: Neukunden, die sich bis Ende des Jahres registrieren, sowie Bestandskunden, welche im gleichen Zeitraum einen neuen Kunden werben und darüber hinaus zusätzliche 10.000 € anlegen, zahlen keinerlei Gebühren für einen Maximalbetrag von 10.000 €. Das Angebot gilt lediglich für das Basis Paket, was einer Ersparnis von 48 € im Vergleich zum üblichen Gebührenmodell pro Jahr entspricht.

Anbieter Quirion
Kumulierte Kosten p.a. 1,26 % (Comfort); 0,86 % (Basis)
Mindestanlage10.000 €
Sparplan ab100 €
Anzahl Strategien11, davon 3 sparplanfähig
PartnerbankQuirin Privatbank

Eine Gegenüberstellung aller Anbieter finden Sie hier.

Anlagestrategie: 4,5/5 Punkte

Das Anlagekonzept von Quirion basiert auf dem Dreifaktorenmodell. Aktive Bestandteile und subjektive Beurteilungen werden grundsätzlich vermieden. Die Assetallokation ist ausgewogen. Eine umfangreiche Diversifikation über 10.000 Unternehmen rundet das Bild ab. Einziger Kritikpunkt: Viele verwendete ETFs sind synthetisch replizierend, andere Indexfonds des “Quirion Anlageuniversums” betreiben Wertpapierleihe.

Usability: 3,5/5 Punkte

Die Website von Quirion fällt gegenüber denen der anderen Anbieter in puncto Qualität und Seriosität etwas zurück. Man findet hier nicht nur weniger umfangreiche Informationen, sondern auch noch Überflüssiges und Verspieltes. Das lenkt von den zentralen Fragen der Geldanlage ab. Kundencenter als auch Service machen dagegen einen deutlich aufgeräumteren Eindruck und sind den Angeboten der anderen Anbieter nahezu gleichwertig. So kann die Kontaktaufnahme per Telefon, E-Mail und auch Kundenchat erfolgen. Letzterer war allerdings bei unregelmäßigen Stichproben nur selten zu erreichen. Zu oft wurde uns die Meldung „Kein Gesprächspartner verfügbar“ angezeigt.

Quirion bietet 11 verschiedene Anlagestrategien an, von denen jedoch lediglich 3 sparplanfähig sind.

Performance: 4/5 Punkte

Insgesamt kommt Quirion auf einen Schnitt von 7,43 %. Dieser wird jedoch stark beeinflusst von der schlechten Performance des Portfolios mit geringem Risiko (1,8 %). Mit mittlerem Risiko verzeichneten Anleger ein Plus von 7,7 % und bei höherem Risiko gar 12,8 %. Somit landet Quirion 2016 im guten Mittelfeld.

Performancevergleich 2016