Cominvest – Erfahrungen & Testbericht

Ihre digitale Vermögensverwaltung

Fintego Logo

Robo Advisor Test

Gesamtwertung Cominvest

Seit 2017 ist Cominvest der hauseigene Robo Advisor der comdirect Bank. Dieser Tatsache ist wohl auch die hohe Summe geschuldet, die cominvest trotz der kurzen Zeit auf dem Markt verwaltet: 350 Millionen Euro (Stand November 2018). Eine Besonderheit von cominvest ist, dass der Kunde vorab auswählen kann, wie stark er in die Depotverwaltung mit eingebunden wird. 

L
  • Es werden ETFs genutzt
  • Automatisches Rebalancing
  • Rund um die Uhr Service durch die comdirect
K
  • Aktiver Investitionsansatz
  • Keine Priorisierung einer breiten Diversifikation
  • Schlechteste Performance

Gebühren

Cominvest erhebt eine fixe Gebühr von 0,95 % und ist damit minimal günstiger als Ginmon und Scalable Capital, die ebenfalls auf eine Fixgebühr setzen. Mit dieser Gebühr bewegt man sich im Mittelfeld, eine Mindestanlage von 3.000 € und ein Sparplan ab 100 € sind auch durchschnittlich.

Anbieter Cominvest
Kumulierte Kosten p.a. 0,95 %
Mindestanlage3.000 €
Sparplan ab100 €
Anzahl Strategien5
Partnerbankcomdirect

Eine Gegenüberstellung aller Anbieter finden Sie hier.

 

Anlagestrategie

Die hausgemachte digitale Vermögensverwaltung der comdirekt hat 5 verschiedene Anlagestrategien in Petto. Cominvest diversifiziert, die Portfolios beinhalten ETFs und ein Rebalancing wird durchgeführt.

Viel mehr Positives können wir leider nicht berichten. Durch “Durch gemanagte Fonds sind Überrenditen möglich” lautet die Überschrift eines Kapitels in ihrer Infobroschüre. Cominvest möchte sich folglich bewusst vom Wettbewerb abgrenzen und setzt zu einem großen Teil auf aktiv gemanagte Fonds. Etliche Studien belegen, dass diese keinen langfristigen Performance-Vorteil erzielen – genauere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Artikel aktives oder passives Investieren. Die 5 verschiedenen Anlagestrategien definieren sich über eine maximale Volatilität – zwischen 4% und 20%. Wird diese überschritten, greift Cominvest ein und passt das Portfolio an. Auch dieses Verfahren gefällt uns nicht – es besteht die Gefahr, Anlagen zu Zeitpunkten zu verkaufen, an denen sie besonders günstig sind. Ebenfalls greift Cominvest ein, wenn eine Verlustschwelle von 10% erreicht wurde und passt die Gewichtung innerhalb des Portfolios an die ursprüngliche Gewichtung wieder an – dieses Vorgehen ist innerhalb der Branche Usus und in unseren Augen auch sinnvoll.

Die Auswahl der Wertpapiere erfolgt nach einem unter Robo Advisorn einmaligen Verfahren. Cominvest ermittelt eine Rangfolge aller Wertpapiere anhand folgender Kriterien: 1-Jahres-Kursentwicklung, 3-Monats-Kursentwicklung und Trendstärke auf 26-Wochenkurs-Basis. Hier wird also nicht der Fokus darauf gelegt, möglichst breit zu diversifizieren und die Kosten niedrig zu halten, sondern die kurzfristige Performance in den Mittelpunkt gestellt. Diesen Ansatz halten wir für völlig falsch. Er spiegelt die Überzeugung von Cominvest wieder, den Markt schlagen zu können – wir glauben nicht dran.

Cominvest bietet dem Anleger außerdem zwei Optionen bei der initialen Depoteröffnung. Mit “Wir gemeinsam” bekommt der Anleger Empfehlungen zur Portfolio-Anpassung, die er noch absegnen muss, bevor sie umgesetzt werden. Wählt der Anleger “Wir für Sie” nimmt Cominvest automatisch und ohne Nachfrage Portfolio-Anpassungen vor. Auch dies bewerten wir negativ – unserer Meinung nach geht es bei einem Robo Advisor darum, dem Kunden so viele Entscheidungen wie möglich abzunehmen. Selbst wenn sich der Anleger also für “Wir für Sie” – die mit dem Wettbewerb vergleichbare Variante – entscheidet, muss er eine – in unseren Augen überflüssige – Entscheidung zu viel treffen.

Usability

Cominvest hat keine eigene Website sondern ist auf der Website der comdirect eingebettet. Dadurch geht ein wenig die Übersichtlichkeit verloren und die Informationsmenge ist im Vergleich zu Wettbewerbern deutlich geringer. Die wesentlichsten Informationen werden jedoch erbracht. Auf der anderen Seite profitiert der Leser dadurch indirekt vom Angebot der comdirect – diese bietet einen sehr umfangreichen und aktiven Blog und ein Forum, welches für den Erfahrungsaustausch genutzt werden kann.

Ebenfalls profitiert der Nutzer dadurch vom Kundenservice der comdirect – rund um die Uhr ist jeden Tag jemand erreichbar. Hier kann kein anderer Robo Advisor mithalten. Die Kontaktaufnahme ist telefonisch, via E-Mail oder via Chat möglich. Insgesamt leidet aber die Usability – auch beim Kundenservice – darunter, dass cominvest nur ein Teilprodukt der comdirect ist.

Performance

Für die cominvest liegen nur Daten aus den vergangenen 6 Monaten vor. Mit einem satten Verlust von 8,2 % belegt cominvest hier mit großem Abstand den letzten Platz im Vergleich. Da der Zeitraum aber so kurz ist, lassen wir die Performance jedoch nicht mit in die Gesamtnote einfließen.

Robo Advisor am deutschen Markt

Wir haben sie getestet!
Gebühren: 4/5 Punkte

Cominvest erhebt eine fixe Gebühr von 0,95 % und ist damit minimal günstiger als Ginmon und Scalable Capital, die ebenfalls auf eine Fixgebühr setzen. Mit dieser Gebühr bewegt man sich im Mittelfeld, eine Mindestanlage von 3.000 € und ein Sparplan ab 100 € sind auch durchschnittlich.

Eine Gegenüberstellung aller Anbieter finden Sie hier.

Anlagestrategie: 2/5 Punkte

Die hausgemachte digitale Vermögensverwaltung der comdirect hat 5 verschiedene Anlagestrategien in Petto. Cominvest diversifiziert, die Portfolios beinhalten ETFs und ein Rebalancing wird durchgeführt.

Viel mehr Positives können wir leider nicht berichten. Durch “Durch gemanagte Fonds sind Überrenditen möglich” lautet die Überschrift eines Kapitels in ihrer Infobroschüre. Cominvest möchte sich folglich bewusst vom Wettbewerb abgrenzen und setzt zu einem großen Teil auf aktiv gemanagte Fonds. Etliche Studien belegen, dass diese keinen langfristigen Performance-Vorteil erzielen – genauere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Artikel aktives oder passives Investieren. Die 5 verschiedenen Anlagestrategien definieren sich über eine maximale Volatilität – zwischen 4% und 20%. Wird diese überschritten, greift Cominvest ein und passt das Portfolio an. Auch dieses Verfahren gefällt uns nicht – es besteht die Gefahr, Anlagen zu Zeitpunkten zu verkaufen, an denen sie besonders günstig sind. Ebenfalls greift Cominvest ein, wenn eine Verlustschwelle von 10% erreicht wurde und passt die Gewichtung innerhalb des Portfolios an die ursprüngliche Gewichtung wieder an – dieses Vorgehen ist innerhalb der Branche Usus und in unseren Augen auch sinnvoll.

Die Auswahl der Wertpapiere erfolgt nach einem unter Robo Advisorn einmaligen Verfahren. Cominvest ermittelt eine Rangfolge aller Wertpapiere anhand folgender Kriterien: 1-Jahres-Kursentwicklung, 3-Monats-Kursentwicklung und Trendstärke auf 26-Wochenkurs-Basis. Hier wird also nicht der Fokus darauf gelegt, möglichst breit zu diversifizieren und die Kosten niedrig zu halten, sondern die kurzfristige Performance in den Mittelpunkt gestellt. Diesen Ansatz halten wir für völlig falsch. Er spiegelt die Überzeugung von Cominvest wieder, den Markt schlagen zu können – wir glauben nicht dran.

Cominvest bietet dem Anleger außerdem zwei Optionen bei der initialen Depoteröffnung. Mit “Wir gemeinsam” bekommt der Anleger Empfehlungen zur Portfolio-Anpassung, die er noch absegnen muss, bevor sie umgesetzt werden. Wählt der Anleger “Wir für Sie” nimmt Cominvest automatisch und ohne Nachfrage Portfolio-Anpassungen vor. Auch dies bewerten wir negativ – unserer Meinung nach geht es bei einem Robo Advisor darum, dem Kunden so viele Entscheidungen wie möglich abzunehmen. Selbst wenn sich der Anleger also für “Wir für Sie” – die mit dem Wettbewerb vergleichbare Variante – entscheidet, muss er eine – in unseren Augen überflüssige – Entscheidung zu viel treffen.

Usability: 3,5/5 Punkte
Cominvest hat keine eigene Website sondern ist auf der Website der comdirect eingebettet. Dadurch geht ein wenig die Übersichtlichkeit verloren und die Informationsmenge ist im Vergleich zu Wettbewerbern deutlich geringer. Die wesentlichsten Informationen werden jedoch erbracht. Auf der anderen Seite profitiert der Leser dadurch indirekt vom Angebot der comdirect – diese bietet einen sehr umfangreichen und aktiven Blog und ein Forum, welches für den Erfahrungsaustausch genutzt werden kann.

Ebenfalls profitiert der Nutzer dadurch vom Kundenservice der comdirect – rund um die Uhr ist jeden Tag jemand erreichbar. Hier kann kein anderer Robo Advisor mithalten. Die Kontaktaufnahme ist telefonisch, via E-Mail oder via Chat möglich. Insgesamt leidet aber die Usability – auch beim Kundenservice – darunter, dass cominvest nur ein Teilprodukt der comdirect ist.

Performance: -/5 Punkte

Für die cominvest liegen nur Daten aus den vergangenen 6 Monaten vor. Mit einem satten Verlust von 8,2 % belegt cominvest hier mit großem Abstand den letzten Platz im Vergleich. Da der Zeitraum aber so kurz ist, lassen wir die Performance jedoch nicht mit in die Gesamtnote einfließen.

Robo Advisor am deutschen Markt

Wir haben sie getestet!